LOEWE verpackt und versendet für den Lufthansa WorldShop

In Zusammenarbeit mit Packsize wurde ein nachhaltiger und effizienter Verpackungsprozess entwickelt
Weniger Wellpappverbrauch
Volumeneinsparung bei den Versandpaketen
Prozessoptimierung im gesamten Pick- & Pack Prozess
Play-Taste

Über LOEWE Logistics & Care GmbH

Mit Distributions- und Speziallogistik in Deutschland und der ganzen Welt macht sich LOEWE Logistics & Care seit über fünfzehn Jahren erfolgreich einen Namen in einer Branche, in der es auf Präzision, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung ankommt. Ein kompetentes und hochmotiviertes Team sorgt jeden Tag dafür, dass LOEWE zu den renommiertesten Logistikern Deutschlands zählt. Das inhabergeführte Unternehmen zeichnet sich durch kurze Entscheidungswege und maßgeschneiderte sowie effiziente Strategien aus - routiniert bei Standardaufgaben, kreativ bei Spezialabwicklungen und dabei immer schnell und zuverlässig.

Die Herausforderung: Innovation und Produktivität im Packprozess

Da der Logistikmarkt einem ständigen Wandel ausgesetzt ist, müssen Logistikdienstleister ihre Prozesse stets weiterentwickeln, um im Wettbewerbsumfeld nachhaltig bestehen zu können. LOEWE Logistics & Care ist deshalb immer mit potentiellen Partnern in Kontakt und verfolgt die Entwicklung von neuen Technologien. Auf diese Weise kam auch der Kontakt zu Packsize zustande, an den sich ein Besuch im Hause LOEWE anschloss. Daraus resultierte schließlich die Empfehlung des Packsize Verpackungssystems für den Mandanten Lufthansa, für den LOEWE den Versand der WorldShop Artikel (Miles & More) abwickelt. Vanessa Peter, Projektleiterin Logistik bei LOEWE in Herford, übernahm Ende 2015, nach dem Initialbesuch, die Verantwortung für ein entsprechendes Konzept und die Machbarkeitsstudie.

Projekt-Initiierung und -Ziele

Vanessa Peter, Logistik-Projektmanagerin bei LOEWE in Herford, Deutschland, leitete das Projekt mit dem Ziel, ein geeignetes Verpackungskonzept zu entwickeln. Zu den Hauptzielen des Projekts gehörten die Verringerung des Verpackungsvolumens, der Verzicht auf Standardkartons, die Optimierung des Kommissionier- und Verpackungsprozesses und die Reduzierung des Verbrauchs von Wellpappe zugunsten der Umwelt.

Zusammenarbeit und Solution Development

Die Analyse- und Testphase dauerte das komplette Jahr 2016 an. Prozesstage im LOEWE Lager in Herford wurden organisiert, genauso wie Besuche und Workshops im Packsize Testcenter in Enger (heutiges Packsize Solution Lab). Federführend auf Packsize Seite waren Area Manager Philipp Venjakob und der technische Projektleiter Edwin Jonkman, der auch die Prozessplanung mit dem Kunden aufgesetzt hat. Die allgemeine Herausforderung vor dem Einsatz von Packsize bestand darin, den Mitarbeitern an den Packplätzen bei einem halbjährlich wechselnden Sortiment die bestmögliche Auswahl an Standardkartonagen zur Verfügung zu stellen.

Die Zusammenarbeit mit Packsize stellte sich für Frau Peter von Anfang an als außerordentlich konstruktiv dar: „Alles lief sehr partnerschaftlich ab, Zeitvorgaben wurden eingehalten, Ansprechpartner waren stets erreichbar und aussagefähig und auch die Hotline lieferte immer die gewünschten Antworten.“

Loewe Warenlager in Herford. Verpackte Kartons mit einer Packsize Lösung.
LOEWE Warenlager

Projektziele

Die wichtigsten Projektziele wurden von Vanessa Peter wie folgt definiert:

1. Volumeneinsparung bei den Versandpaketen

2. Standardkartons auf Menge 0 reduziere

3. Prozessoptimierung im gesamten Pick- & Pack Prozess

4. Weniger Wellpappverbrauch – Umweltaspekt

Der gesamte Prozess lief sehr partnerschaftlich ab, Zeitvorgaben wurden eingehalten, Ansprechpartner waren stets erreichbar und aussagefähig und auch die Hotline lieferte immer die gewünschten Antworten.
Vanessa Peter
,
Projektmanager Versand
bei
LOEWE Logistics

Die Lösung:

Passgenaue Kartons vor Ort produzieren, just in time und auftragsbezogen

Implementierung und Resultate

Zur Verpackungskonfiguration gehören eine EM7-25 und ein Cross Conveyor, ein Querförderband, das den maßgeschneiderten Kartonzuschnitt je nach Anforderung zum Packplatz links oder rechts der Maschine transportiert. Für den Prozessablauf sind Gewicht und Größe der verpackten Produkte die Determinanten, später sollen noch zerbrechliche und hochwertige Güter differenziert bearbeitet werden. Alle Daten für die Auftragsbearbeitung kommen direkt aus dem LOEWE Lagerverwaltungssystem. Die Qualitätssicherung hat dazu initial alle Geodaten der Produkte noch einmal geprüft und gegebenenfalls überarbeitet, um einen reibungslosen Prozess gewährleisten zu können.

Die gemeinschaftliche Erarbeitung des Projektes empfand auch Packsize Kundenmanager Venjakob als ausgesprochen konstruktiv und strukturiert. „Wir haben das LOEWE Team kennen- und schätzen gelernt und konnten so bereits in der Projektphase viele Details der Implementierung vorab klären“, so Venjakob.

Packsize EM7 maschine bei Loewe Logistics.
Packsize Maschinenlayout bei Loewe.
EM7 Maschinenlayout

Resultate & Ausblick

Im Weihnachtsgeschäft konnte ein Spitzenwert von knapp 1.000 mit Packsize verpackten und anschließend versandten Paketen am Tag erreicht werden. Das ist ein Wert, der alle Beteiligten extrem zufriedenstellt. Das produzierte Tagesvolumen hängt stark von der Auftragsstruktur und dem Auftragseingang ab.

Von 25 Standardkartons vorher reduzierte LOEWE auf heute null. Durch den Einsatz der On Demand Packaging Lösung konnte der aufwändige Nachschubprozess dieser Standardkartonagen eliminiert werden, der Mitarbeiter bekommt jetzt alle Komponenten zur Auftragsbearbeitung direkt an seinen Arbeitsplatz geliefert – just-in-time und passgenau.


Loewe Verpackungslösung vor und nach der Implementierung der Packsize Lösung.
Loewe Lösung vorher (links) und nacher (rechts)